Gottesdienste im Team

Keiner kann allein alles richtig gut. Deshalb wollen wir auch in der Lektorenarbeit dazu ein Zeichen setzen: Wie gesagt – Gottesdienst im Team. Einer macht die Lesungen und Gebete und ein anderer liest  die Predigt.

Das bietet zahlreiche Vorteile:

  • Man kann in der Vorbereitung über den Text und den Gottesdienst sprechen…
  • Man kann verschiedene Ideen haben und sich gegenseitig anregen…
  • Aufgaben können geteilt werden…
  • Sogar eine “Predigt im Dialog” ist möglich…
  • Fürbitten können im Wechsel gebetet werden…

Und: Jeder im Team ist zugleich Sprecher und Hörer im Gottesdienst! Das ermöglicht auch ein viel besseres Feedback.

Wir wollen nicht nur reden, sonder auch üben:
Zur Erprobung gab es im November 2014 zwei Lektorengottesdienste – jeweils im Team.

 

3 Kommentare auf “Gottesdienste im Team
  1. Christel Mähl sagt:

    Lektoren Gottesdienst imTeam finde ich super. Da macht die Vorbereitung bestimmt Freude und es ist im Gottesdienst nicht so eintönig. Da wäre ich gerne mal dabei. Das könnte eine Zukunft sein. Herzliche Grüße von Christel

  2. Herzliche Grüße aus den Thüringer Bergen an alle LektorenInnen und Prädikanten im Norden der EKM!

    Wir sind drei angehende Lektoren, wohnen in drei Dörfern und zwei Tälern und gehören zu zwei Kirchgemeinden. Wir gehören zu einem Kirchspiel und machen Gottesdienste, Friedensgebete und Bibelabende seit geraumer Zeit als Team. Einer trägt die Verantwortung für die Veranstaltung und verteilt die Aufgaben. Wir wechseln uns ab. Jeder hat eine andere Aufgabe. Fürbitten machen wir zusammen. Einer schreibt und trägt gemeinsam mit den anderen vor. Wir versuchen die Vorbereitungen mit Sorgfalt zu machen. Allerdings haben wir auch die nötige Zeit dafür. Feedback können wir nur uns untereinander geben, es ist eben keiner da, oder nur ganz selten. Erfahrungsaustausche, so wie bei euch, sind hier leider nicht möglich. Nun habt ihr da eine tolle Plattform! Vielleicht hat einer von euch Lust, eure Erfahrungen bei der Gottesdienstgestaltung mit uns zu teilen.

    Herzliche Grüße aus Haselbach, Hasenthal und Spechtsbrunn am Rennsteig

  3. Dieter Fröhlich sagt:

    In Apenburg vor etwa 20 Gemeindegliedern zu sprechen und zu singen das hat uns Lektoren Schwung gegeben und ich wünsche mir, dass dieser Gottesdienst gut in den Herzen angekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.